Hauptmenü

Kindertagesstätte Glasower Straße

Berlin-Neukölln

Der Altbestand wurde um 1900 als Farbenfabrik mit Klinkerfassaden errichtet. Das bis dato als Supermarkt genutzte Erdgeschoss wurde zur Kindertagesstätte umgebaut.

Das bestehende Stützraster legt eine dreibündige Gliederung nahe. Entlang der Fassaden sind nun Gruppenräume angeordnet, mittig werden neue "Serviceboxen" eingestellt, die Sanitärräume und im Eingangsbereich einen Begegnungsbereich für Erzieher und Eltern aufnehmen. Die vorher dunkle Mittelzone ist nun durch ein durchlaufendes Oberlichtband entlang der Gruppenräume besser belichtet. Eingangs- und Treppenbox durchdringen die Fassade und deuten von Außen die neue Nutzung an. Die neuen "Boxen" heben sich bewusst in Material und Formensprache vom Altbestand ab und lassen so eine spannungsvolle innenräumliche Neuinterpretation zu.

Auftraggeber:Bezirksamt Neukölln von Berlin