Hauptmenü

Friedrich-Loeffler-Institut
Labor- und Stallgebäude

Mariensee/Neustadt am Rübenberge

Das vom Institut für Nutztiergenetik (ING) betriebene Bestandsgebäude, das für die Rinderhaltung und als Heu- und Strohlager genutzt wird, muss für die tierschutzgerechte Laufstallhaltung umgebaut werden.

Die Beseitigung der bisherigen Anbindehaltung macht umfassende bauliche Anpassungen im westlichen und südlichen Teil des eingeschossigen Stallgebäudes notwendig.

Dazu gehören:


  • Errichtung eines Freilaufbereichs mit Fress-Liegeboxen
  • Erneuerung der kompletten Stalltechnik (Melkstand, Futtertröge etc.)
  • Einbau eines Tiefstalls für den neuen Abkalbebereich
  • Einbau eines Probenahmebereichs für Tierbehandlungen und -untersuchungen
  • Einbau neuer Schwarz-Weiß-Umkleiden mit integrierten Sanitärbereich
  • Einbau einer neuen Technikzentrale und Erneuerung der technischen Installationen
  • energetische Ertüchtigung von Zwischendecken und Innenwänden, Einbau von Deckenverkleidungen
  • Erneuerung von Fenstern, Türen und Toren mit integrierten Windnetzbespannungen ("Kaltstall")
  • Hochwasserschutzmaßnahmen (Einbau druckwasserdichter Mauerdurchführungen)

Auftraggeber:Bundesforschungsinstitut für Tiergesundheit Institut für Nutztiergenetik (ING)
Objektgröße:6850m2 BGF
Projektstatus:Fertigstellung 2014