Hauptmenü

Andrew Barracks
Bundesarchiv, Gebäude 906

Berlin-Lichterfelde

Lediglich das Sockelgeschoss und die beiden Seitenflügel des Gebäudes 906 stammen noch aus dem Jahr 1878. Später, in der Zeit des "Dritten Reichs", als hier die Leibstandarte "Adolf Hitler" einzog, wurde das Gebäude umgebaut und überformt. Zuletzt unter dem Namen "Andrew Barracks" bekannt, diente es den amerikanischen Streitkräften als Kommunikationstreffpunkt in der Kasernenanlage.

Das Gebäude gehört zum Gesamtensemble des Bundesarchivs und wird nach dem umfangreichen Umbau den Benutzerbereich aufnehmen.
Offenheit, Transparenz und gleichzeitig eine angenehme Arbeitsatmosphäre für die Recherchearbeit des Besuchers prägen den Entwurf. Aus historischen Gründen befindet sich der Zugang zum Benutzerbereich in dem dahinterliegenden Magazingebäude, das durch einen Glasgang mit Gebäude 906 verbunden ist. Ein markantes Panoramafenster sowie ein ausgeprägtes Lichtkonzept signalisieren dem Besucher intuitiv den Weg und schaffen gleichzeitig eine Kommunikation mit dem Gesamtensemble.

Auftraggeber:Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)
Projektstatus:im Bau